Gute Musik vom Feinsten beim Musikfest Bremen

Das Programm des 33. Musikfests Bremen ist da! Vom 20. August bis 10. September gibt es in Bremen und der gesamten Region Nordwest gute Musik vom Feinsten. Schnell Karten kaufen spart Geld: Bis zum 7. Juni gilt der Frühbucher-Rabbat! Alle Infos: www.musikfest-bremen.de

Foto: Fotoetage / Nikolai Wolff

Premiere im Staatstheater Braunschweig

Am 14.5. wird Sidney Corbetts „Das große Heft“ am Staatstheater Braunschweig in der Regie von Isabel Ostermann aufgeführt. Infos unter www.staatstheater-braunschweig.de und www.sidneycorbett.com

Winners & Masters

Florian Heinisch spielt am 22. Mai im Gasteig das Programm „Wilde Fantasien“. Erstmals wird auch seine Komposition „Chimères“ erklingen.

Foto: Axel Leonhardt

Oslo: International Ibsen Award

Der Gewinner des International Ibsen Award 2022 – dem Nobelpreis des Theaters – ist das australische Back to Back Theatre. Der weltgrößte Theaterpreis wird am 18. September im Nationaltheater Oslo vergeben.

Back to Back Theatre / Foto: Jeff Busby

Die Vielfalt der Hamburger Galerienszene erleben

Die Broschüre Frühling/Sommer 2022 des Landesverbands Hamburger Galerien (www.galerien-in-hamburg.de) lässt  die Vielfalt der vitalen Hamburger Galerienszene entdecken. Auch zahlreiche junge Künstlerinnen und Künstler sind vertreten, denn die Hamburger Galerien leisten auch an dieser Stelle weitreichende Aufbauarbeit.

Musikfest Bremen

Das Musikfest Bremen zählt zu den herausragenden Klassikfestivals Deutschlands. Vor über 30 Jahren von Prof. Thomas Albert gegründet, bringt das Musikfest Bremen alljährlich im Spätsommer drei Wochen lang beste Musik in die Hansestadt und die gesamte Region Nordwest. Festivals im Festival sind das Arp-Schnitger-Festival, das die Orgeln des weltberühmten Orgelbauers aus der Wesermarsch zum Schwerpunkt hat und die spartenübergreifenden Konzerte der Reihe „Surprise“ im BLG-Forum.

Genevieve

„Ohne Fantasie keine Kunst“, hat der Pianist und Komponist Franz Liszt (1811 – 1886) erkannt und gefordert. Ein Leitspruch, eine Erkenntnis, die auch die künstlerische Weltsicht der Schweizer Pianistin Genevieve bestimmt. Die Begeisterung für Liszts Klaviermusik prägt ihr Repertoire. Immer wieder ist diese Musik ein zentraler Aspekt ihrer Programme, auch ihre erste CD beschäftigte sich mit Liszts Kompositionen. Besonders angetan haben es ihr die Raritäten. Doch von Spezialistinnen-Denken und Schubladen-Dasein ist Genevieve weit entfernt. Sie ist begeistert von Romantikern und kann Klassiker wie Bach, Mozart oder Beethoven durch Liszts Bearbeitungen neu und anders entdecken und interpretieren. Weitere Informationen unter https://www.genevievepiano.com

International Ibsen Award

[av_one_full first min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ padding=’0px‘ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ background_color=“ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘ animation=“]

[av_image src=’http://version2022.inmediaspr.de/wp-content/uploads/2018/03/IIA-logo-1024×309.png‘ attachment=’1046′ attachment_size=’large‘ align=’left‘ styling=“ hover=’av-hover-grow‘ link=“ target=“ caption=“ font_size=“ appearance=“ overlay_opacity=’0.4′ overlay_color=’#000000′ overlay_text_color=’#ffffff‘ animation=’no-animation‘ admin_preview_bg=“][/av_image]

[/av_one_full][av_hr class=’invisible‘ height=’30‘ shadow=’no-shadow‘ position=’center‘ custom_border=’av-border-thin‘ custom_width=’50px‘ custom_border_color=“ custom_margin_top=’30px‘ custom_margin_bottom=’30px‘ icon_select=’yes‘ custom_icon_color=“ icon=’ue808′ font=’entypo-fontello‘]

[av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ admin_preview_bg=“]
Alle zwei Jahre wird der weltgrößte Theaterpreis, der International Ibsen Award verliehen. 2018 hat die siebenköpfige Jury den Regisseur, Musiker und Komponisten Christoph Marthaler ausgewählt. Die Preisverleihung erfolgt im September im National Theater Oslo. Gestiftet wird der Preis vom norwegischen Staat.
[/av_textblock]

[av_hr class=’invisible‘ height=’50‘ shadow=’no-shadow‘ position=’center‘ custom_border=’av-border-thin‘ custom_width=’50px‘ custom_border_color=“ custom_margin_top=’30px‘ custom_margin_bottom=’30px‘ icon_select=’yes‘ custom_icon_color=“ icon=’ue808′ font=’entypo-fontello‘ admin_preview_bg=“]

[av_social_share title=’Teile diesen Eintrag‘ style=“ buttons=“]

Greek National Opera

[av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ admin_preview_bg=“]
Am 15. Oktober 2017 feierte die Griechische Nationaloper vor internationalem Publikum erfolgreich ihre Wiederöffnung. Durch das neue Stavros Niarchos Kulturzentrum knüpft die Nationaloper an den Glanz früherer Zeiten an und macht international auf sich aufmerksam.
[/av_textblock]

[av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av-desktop-hide=“ av-medium-hide=“ av-small-hide=“ av-mini-hide=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“]
Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen
[/av_textblock]